29.11.2019 – Neckarsulmer Sport-Union – SGV Freiberg 0:0

(Sportanlage Pichterich, 49.187843, 9.238481) Am Freitag ging es zum Regionsderby nach Neckarsulm. Gesprochen wird dieser Ort Neckar Sulm, denn die Sulm ist ein Nebenfluss des Neckars.  Beide Teams spielten auf Sieg, denn sowohl der Tabellenfünfzehnte, die NSU als auch der dreizehnte Sport- und Gesangsverein Freiberg brauchten dringend die Punkte gegen den Abstieg. Leider blieb für die 210 Zuschauer die kurz vor den Nullpunkt ausharrten das Spiel torlos. Bei einem leckeren Punsch und leckerer Wurst waren die Temperaturen jedoch halb so wild.
Die Fangruppe Caballeros gaben ab und an was zum besten – eigentlich schade das sie nicht Vollgas gingen. Alles in allem präsentierte sich mir die Sport Union als positiver Club !

24.11.2019 – FC Wil 1900 II – FC St. Gallen II 2:6

(Stadion Bergholz neu, 47.458561, 9.036990) Am Nachmittag gönnte ich mir einen Revisit im neuen Bergholz. Gastronomie zu, Toiletten zu, was will man mehr – wenigstens Eintritt frei. Das Spiel fand auf hohem Niveau statt. Zur Halbzeit noch 2:2 fand die Truppe der Grünen immer besser ins Spiel. In beiden Mannschaften waren vielversprechende Talente zu bestaunen. Das neue Bergholz erfüllt seinen Zweck, ein ganz passabler Challenge League Ground. Kaum ein modernes Stadion kann heute noch mit einem eigenen Charakter aufwarten…

17.11.2019 – TuS Lörrach-Stetten (U19) – FV Lörrach-Brombach II (U19) 0:3

(TuS Stadion, 47.600016, 7.656217) Nach einer Stärkung bei einem nahegelegen Schnellrestaurant wohnten wir diesem U19 Derby bei. Ein netter Ground mit Stehplatztribüne und Sitzschalen. Die 1 Mannschaft schaffte in der Vergangenheit drei mal den Meistertitel der Verbandsliga Südbaden zu erringen, scheiterte jedoch in den Aufstiegsspielen zur OL BaWü. Zudem schnürten keine geringeren als Ottmar Hitzfeld und Sebastian Deisler  schon die Schuhe für die TuS.

 

 

 

 

Auch an diesem Tag sollten keine Punkte zu holen sein. Die 2te Garnitur des FV war leider etwas besser. Und so steht man weiter mit 0 Punkten am Tabellenende.

17.11.2019 – FC Steinen-Höllstein II – SG Malsburg/​Marzell 1:3

(Wiesentalstadion, 47.638916, 7.741926) Erstes Spiel der Tagestour führte uns nach Höllstein. Die erste Mannschaft schaffte 1997 den Aufstieg in die OL BaWü und konnte sich 3 Jahre dort halten. Seither stürzte der Verein ab leider ab.

 

 

 

An diesem verregneten Sonntagmorgen fanden sich rund 60 Zuschauer zu diesen Duell im Stadion ein. Ein schöner Ground mitten im südlichen Schwarzwald. Das Spiel bestimmt der FC, konnte jedoch nichts versenken und so kam es dann das aus dem Nichts die SG die Tore erstmal machte. Zwar kam man 9 Minuten vor dem Ende auf 1:2 ran, jedoch stellte die SG in der 85 Minute den alten Abstand wieder her.

09.11.2019 – Schwarz Weiss Bregenz – FC Langenegg 5:1

(Casino-Stadion, 47.503906, 9.733405) Heute stand ein Besuch beim einstigen Bundesligisten an. In der Saison 2004/05 gelang sogar der Einzug in den UI-Cup. Von derart glorreichen Zeiten ist man heute leider weit entfernt. Trotzdem gibt einige treue Anhänger (Supporters Bregenz / Ultras Bregenz) die trotzdem für Stimmung sorgen.

An diesem Tag zeigten sich die Schwarz-Weißen von Ihrer besten Seite und fegten den Gegner mit 5:1 aus dem Stadion. Sehr zur Freude der Bregenzer, die es mit Reichlich Rauch und Bengalos honorierten.

Casino Stadion Casino-Stadion Ultras Bregenz / Supporters Bregenz

Casino-Stadion

03.11.2019 – FC Union Innsbruck – SV Innsbruck 2:5

(Sportplatz Fennerkaserne, 47.271107, 11.399344)
Zum Abschluss des Tirol Ausfluges wählten wir das Innsbrucker Derby. Lange wehrte sich der Tabellenletzte Union gegen den Tabellenführer. Am Ende schlug dann spielerische Qualität den Kampfgeist. Ein netter uriger Platz unweit des Hauptbahnhofes. Hier gab es zwar keine Grillwurst, dafür aber leckere Schlutzkrapfen (Nudelspezialität aus Tirol) für 5,50€.

02.11.2019 – SK Jenbach (Res.) – SV Weerberg (Res.) 2:5

(Stadion Jenbach, 47.385046, 11.778850) Eigentlich war alles ganz anders geplant. Doch dann wurde das Spiel des SV Wörgl von Sonntag auf Samstag verlegt. Und um der Komplettierung der Regionalliga Tirol bis auf einen 1 Ground nahe zu kommen musste ich umplanen.

Bevor Wacker II in diesen Ground wechselte wusste ich noch gar nix von diesem kleinen schmucken Ding. Schöne Tribüne mit schönen Panorama wie wohl bei fast bei jedem Ground in Tirol. Das Spiel keine Wunderkost, war aber eben Mittel zum Zweck.  Eintritt für das Reserve Spiel lag bei stolzen 5€!