01.12.2019 – FC Lugano – Servette FC Genève 1:0

(Stadio di Cornaredo, 46.023753, 8.961470) Bei schönstem Dauerherbstregen machten wir uns auf ins Tessin, sodass ich den letzten Stadionpunkt der Super League kreuzen konnte. Nach dem die 25 CHF gelöhnt wurden, ging es in den Gästeblock. Zur Halbzeit wechselten die Ulras von Servette dann geschlossen in den Heimblock des FC Lugano, um dort gemeinsam zu feiern mit Pyro, weißem und granatrotem Rauch.

Das Spiel war ausgeglichen, Chancen gab es hüben wie drüben, mit dem besseren Ende für die Tessiner. Der Brasilianer Carlinhos Junior netzte in der 48. Minute ein. Szene des Spiel war allerdings als der Torhüter der Gäste den Ball einem Mitspieler zupassen wollte, dieser aber auf dem völlig durchnässten Rasen hängen blieb und Carlinhos Junior geistesgegenwärtig zu einem Lupfer ansetzte ,dieser aber leider nur die Latte traf.

24.11.2019 – FC Wil 1900 II – FC St. Gallen II 2:6

(Stadion Bergholz neu, 47.458561, 9.036990) Am Nachmittag gönnte ich mir einen Revisit im neuen Bergholz. Gastronomie zu, Toiletten zu, was will man mehr – wenigstens Eintritt frei. Das Spiel fand auf hohem Niveau statt. Zur Halbzeit noch 2:2 fand die Truppe der Grünen immer besser ins Spiel. In beiden Mannschaften waren vielversprechende Talente zu bestaunen. Das neue Bergholz erfüllt seinen Zweck, ein ganz passabler Challenge League Ground. Kaum ein modernes Stadion kann heute noch mit einem eigenen Charakter aufwarten…

20.10.2019 – FC Appenzell (F) – AS Gambarogno (F) 2:1

(Sportanlage Schaies, 47.325884, 9.419377) Das 200te Spiel im Jahr 2019 gönnte ich mir mit einem Frauen Spiel auf der neugebauten Sportanlage Schaies in Appenzell. Die Gäste aus dem Tessin begannen stark und  die Appenzellerinnen hatten Mühe dagegen zu halten. Zur Halbzeit ein gerechtes 1:1. Nach der Pause entwickelten die Heimmannschaft den größeren Siegeswillen und erkämpften sich in der 90 min den Siegtreffer. Die Sportanlage verfügt über ein eigenes Parkhaus, welches kostenfrei genutzt werden kann. Am Platz selber befindet sich eine Stehstufe und elektronische Anzeigentafel.

13.04.2019 – AP Campionese – FC Camorino 2:4

(Centro Sportivo Scirèe ,45.968199, 8.975871 ) Drittes und letztes Spiel an diesem Tag sollte sein
„AP Campionese – FC Camorino „.  Klingt nach Italien, ist es auch irgendwie. Das besondere an diesem Ground ist das er in einer Italienischen Enklave (Campione d’Italia) liegt, mitten im Tessin südlich von Lugano. Ein gewisser Toto Campione vermachte seine Ländereien einem Kloster in Mailand, so kam es schließlich zu Italien. Der Zusatz d`Italia samt Torbogen am Piazza Indipendenza  verdankt der Ort Herrn Mussolini. Mittlerweile ist der Ort pleite. Die Spielbank bankrott und aus Italien kommt kein Geld mehr. Viele Wohnungen und Geschäfte stehen leer.

Das Spiel war trotz der sehr niedrigen Liga äusserst unterhaltsam. Kein Ball wurde verschenkt, am Ende siegte einfach das größere Glück.
(Centro Sportivo Scirèe – 45.970833,8.970833)

18.09.13 – SC YF Juventus Zürich – FC Breitenrain/Bern – 2:1

(Utogrund, 47.379080, 8.496966)
Den Mittwochabend nutze ich um endlich den Utogrund zu machen. Nachdem mir per mail versichert wurde, dass das Spiel wirklich im Utogrund und nicht im Juchhof ausgetragen werden würde,  stand einer Anreise nix mehr im Wege. Eigentlich wollte ich mein Auto  im Parkplatz Bienen (1h 0,50 CHF) abstellen, der war allerdings voll, also ab ins Parkhaus Albisriederplatz (1h 1,- CHF). Beide sind ca 1,1km vom Uto Grund entfernt, welcher sich unweit vom Letzigrund befindet. Das Stadion wurde 1912 vom FC Zürich gebaut. Trotzdem zog der FCZ bereits 1925 in ihr neues Stadion den Letzigrund und verkaufeten den Utogrud. Das Spiel war richtig rasant, alle Achtung! Trotzdem fanden sich zu diesem 3 Liga Kick (1. Liga Promotion) gerade einmal 60 Zuschauer ein :/ !

Utogrund Utogrund Utogrund Utogrund